Menü
Sterne des Sports
Die »Sterne des Sports« würdigen das vielfältige Engagement der Sportvereine in unserer Gesellschaft. Vereine, die sich mit Ideen und Ausdauer für unser Gemeinwohl einsetzen. Die Auszeichnung ehrt die Sportvereine, die bereit sind, Verantwortung zu übernehmen und Maßnahmen zu initiieren, die von sportlicher wie von starker sozialer Bedeutung sind.
Jetzt bis 30.06.2016 bewerben
 

Auszeichnung für Sportvereine für ehrenamtliches Wirken!
 

Initiiert durch den Deutschen Olympischen Sportbund und die Volksbanken Raiffeisenbanken werden die „Sterne des Sports“ bereits seit 2004 vergeben. Sie würdigen neben der sportlichen Leistung vor allem das soziale Engagement der Vereine. Die Sieger werden in drei Stufen auf Orts-, Landes- und Bundesebene ermittelt. Jeder „Stern des Sports“ ist mit einer Geldprämie ausgestattet.

Inzwischen hat sich der Wettbewerb zu einem gesellschaftspolitischen Event entwickelt, dessen alljährlicher Höhepunkt die Auszeichnung der „Sterne des Sports“ in Gold ist. Die Veranstaltung wird von höchster politischer Ebene begleitet:

   

In den vergangenen Jahren haben Bundespräsident Joachim Gauck und Bundeskanzlerin Angela Merkel die Bundessieger persönlich ausgezeichnet.

Mit den „Sternen des Sports“ geben wir den Sportvereinen in unserer Region die Chance, ihre Arbeit öffentlich vorzustellen und attraktive Geldprämien zu gewinnen. Alleine auf lokaler Ebene winken den 3 Erstplatzierten Prämien in Höhe von 1.500, 1.000 sowie 500 Euro.

Was zählt, ist soziales Engagement und innovative Angebote in den Bereichen Gesundheit, Kinder und Jugend, Familie, Integration oder Umweltschutz.

Sebastian Scholz
Sie haben noch Fragen zu "Sterne des Sports"?

Gerne bin ich für Sie da:

Sebastian Scholz
VR Marketing

Telefon: 0911 2370-1410
Telefax: 0911 2370-1419
E-Mail: sebastian.scholz@vr-bank-nuernberg.de
 

Bewerben können sich alle Vereine aus der Region Nürnberg. Drucken Sie sich einfach das Formular aus und geben es ausgefüllt gemeinsam mit Ihren Bewerbungsunterlagen in einer unserer 18 Geschäftsstellen ab, oder senden sie es direkt an:

VR Bank Nürnberg
Sebastian Scholz
Am Tullnaupark 2
90402 Nürnberg

Die „Sterne des Sports“ zeichnen Vereine aus, die sich über ihre sportlichen Angebote hinaus in besonderer Weise gesellschaftlich engagieren. Entscheidend sind Kreativität, Innovation und nicht zuletzt der Erfolg der Vereinsangebote.

Folgende Schwerpunktthemen stehen für das soziale Engagement zur Auswahl:

Bildung und Qualifikation:

Sie machen sich für Ihren Vereins-Nachwuchs stark und sorgen dafür, dass Ihre Trainer sportlich wie pädagogisch immer auf dem neuesten Stand bleiben? Dann ist diese Kategorie bei den „Sternen des Sports“ für Sie die Richtige. Leute aus den eigenen Reihen aus- und weiterzubilden, damit die hohe Qualität Ihrer Sport- und Kursangebote zu garantieren und somit allen Vereinsmitgliedern mehr Möglichkeiten zu geben, sind Ziele, die in diesem Wettbewerb gefragt sind.

Ehrenamtsförderung:

Ehrenamt und freiwilliges Engagement sind die organisatorische Lebensversicherung für Sportvereine. Durch den demografischen Wandel werden die Möglichkeiten vor allem in ländlichen Regionen zunehmend schwerer. Gefragt sind Programme, mit denen Sie Ehrenamtliche für Ihren Verein gewinnen und dauerhaft binden. Es geht darum Menschen zu fördern, die bereit sind, einen Verein zu führen, aber auch als Übungsleiter in der Halle zu stehen, um anderen den Spaß am Sport zu ermöglichen.

Familie:

Auch familienfreundliche Angebote zählen zu den wettbewerbs-relevanten Kategorien. Bei Sport und Spiel können Familienmitglieder vom Enkel bis zur Oma gemeinsam aktiv sein, verschiedene Generationen zusammen geführt werden, Spaß haben oder einfach nur Zeit füreinander finden. Angepasst an die Situation von Familien mit Schulkindern, berufstätigen Eltern oder alleinerziehenden Vätern und Müttern sind solche Angebote wertvolle Hilfen für ein harmonisches Familienleben.

Gesundheit:

Gefragt sind Programme und Kurse, die das weite Spektrum der Prävention und Rehabilitation umfassen. Dazu zählen Herz-Kreislauf-Therapien, Angebote für Rücken-, Gelenk- und Muskulatur, Osteoporose, gegen Übergewicht, für Stressabbau und vieles mehr. Sie können sich an unterschiedliche Zielgruppen richten. Das Qualitätssiegel des Deutschen Olympischen Sportbundes SPORT PRO GESUNDHEIT zeichnet die besondere Güte der Angebote aus.

Gleichstellung:

Die Gleichstellung zwischen Frauen und Männern ist noch immer ein Thema in unserer Gesellschaft. Sie ist noch längst nicht in allen Bereichen vollzogen. Der Breiten- und Freizeitsport setzt da wichtige Signale. Vereine, die auf diesem Feld mit innovativen Ideen arbeiten, haben gute Chancen auf die „Sterne des Sports“.

Integration:

Sport fördert Annäherung, gegenseitiges Kennenlernen und Akzeptanz und schafft damit die Voraussetzung für Integration. Mit ihren integrativen Angeboten leisten die Sportvereine einen wichtigen Beitrag für den Zusammenhalt in unserer Gesellschaft. Dazu zählen Kurse für Kinder und Jugendliche mit Migrationshintergrund, gemeinsame Sportangebote für behinderte und nicht-behinderte Menschen sowie Angebote für Alt und Jung.

Kinder und Jugend:

Den Teamgeist stärken, das Verantwortungsbewusstsein fördern, Sport mit Hausaufgabenbetreuung zu verbinden oder schlicht zu mehr Bewegung und bewußterem Essen zu animieren: Das sind die Ziele, deren gelungene Umsetzung die „Sterne des Sports“ in diesem Bereich auszeichnen. Der Sport soll helfen, Kindern und Jugendlichen soziale Kompetenz und gesellschaftliche Grundwerte zu vermitteln. Dies kann besonders gut über die eigenen Vereinsgrenzen hinaus in Zusammenarbeit mit Kindertagesstätten und Schulen umgesetzt werden.

Klima- und Umweltschutz:

Eine intakte Umwelt und der Schutz unseres Klimas werden in unserer heutigen Zeit immer wichtiger. Auch Sport ist nur in einer gesunden Umwelt möglich, womit sich auch der Schutz unseres Klimas verbindet. Für viele Sportvereine ist der Schutz von Natur und Umwelt Grundlage ihrer Aktivitäten. Vorbildlich ist der Umweltschutz vor allem dann, wenn die Mitglieder aktiv einbezogen werden. Dabei kann es um die Pflege von Grundstücken oder Gewässern gehen, die verantwortungsbewusste Verwendung von Materialien und Substanzen oder eine umweltgerechte Müllentsorgung. All dies hilft, das Verantwortungsbewusstsein für die Umwelt zu stärken und es auch auf den privaten Alltag zu übertragen.

Leistungsmotivation:

Leistung und Motivation gehören untrennbar zusammen. Das eine funktioniert nicht ohne das andere. Beides anzustoßen und damit auch die Bereitschaft zu mehr Aktivität, Bewegung oder sozialem Engagement zu wecken, zählt zu den besonderen Herausforderungen unserer Gesellschaft. Gerade im Sport ist Leistung fundamental wichtig, ohne sie funktioniert der Spitzensport nicht. Egal ob Kinder, Jugendliche, Erwachsene oder Senioren; jeder von uns benötigt einen Anstoß. Mit den richtigen Programmen und Angeboten können die Vereine dazu beitragen, dass sportliche Talente den Weg in den Spitzensport finden.

Senioren:

Der stetig wachsenden Gruppe von über 65-Jährigen passende Programme anzubieten, zählt zu den zentralen Aufgaben unserer Gesellschaft. Nicht nur die Gesundheitsförderung steht dabei im Vordergrund; es geht auch um ein aktives Zusammenleben von Jung und Alt. Aktivität, Austausch und Spaß am Leben statt Vereinsamung und Abstellgleis – auch dafür stehen die „Sterne des Sports“.

Vereinsmanagement:

Die Vereinsführung wirkt meist im Hintergrund. Vorstandsmitglieder, Übungsleiter und viele andere haupt- und ehrenamtliche Helfer sind die Säule jeder aktiven Vereinsarbeit. Gleichzeitig sind die Anforderungen an die Vereine der heutigen Zeit gewachsen. Vieles ist ohne ein effizienteres Vorgehen bei Management-Aufgaben kaum noch zu bewältigen. Ungewöhnliche Ideen und neue Konzepte sind es wert, anerkannt zu werden. Es geht darum, Formen des modernen Vereinsmanagements zu fördern. Die Erfolgsrezepte der Wirtschaft „schlanke Verwaltung und transparente Strukturen“ können auch für einen Verein gelten.

Gewinner 2015

 

Großer Jubel beim ESV Flügelrad e.V. bei der Preisverleihung des „Großen Stern des Sports“ 2015 in Bronze am 12. Oktober in der Nürnberger VR-Bank-Zentrale am Tullnaupark. Mit der Maßnahme „Badminton für kids – Kids für Badminton“ konnte der Verein vor allem sein soziales und gesellschaftliches Engagement präsentieren, das für diese Auszeichnung entscheidend ist. Die mit 1.500 Euro hochdotierte Auszeichnung wurde vom Vorstandsvorsitzenden der VR Bank Nürnberg, Dirk Helmbrecht, überreicht.

Die Plätze zwei und drei belegten die Handballabteilung des TV Eibach e.V.1903 und die Basketballabteilung des Post-SV Nürnberg e.V., sie erhalten damit ein Preisgeld in Höhe von 1.000 Euro und 500 Euro. Alle weiteren Bewerber durften sich über 250 Euro für die Vereinskasse freuen.

 

Gewinner 2014

Post SV Nürnberg e.V. ist Zweitplatzierter bei „Sterne des Sports“ in Silber

Wir gratulieren dem Post SV Nürnberg zum hervorragenden zweiten Platz bei “Sterne des Sports” in Silber. Mit dem Basketball-Programm erhielt der Post SV Nürnberg in der regionalen Ausscheidung bereits den “Stern des Sports” in Bronze und war damit für die “Sterne des Sports” in Silber nominiert.

Im Namen der bayerischen Volksbanken und Raiffeisenbanken haben der Genossenschaftsverband Bayern (GVB) und der Bayerische Landes-Sportverband (BLSV) in Bad Gögging die „Sterne des Sports“ in Silber für besonderes gesellschaftliches Engagement vergeben. Der Post SV Nürnberg e.V. belegte bei dem Wettbewerb den zweiten Platz für sein Programm „Durchstarten mit Basketball“. Mit dem Preis ist eine Prämie in Höhe von 1.500 Euro verbunden.

Das Projekt mache es möglich, dass die Kurse direkt im Anschluss an den Schulunterricht stattfinden. Die Kinder können so uneingeschränkt Spaß am Sport erfahren.

Insgesamt wurden 25 Sportvereine von den bayerischen Volksbanken und Raiffeisenbanken und vom BLSV mit Preisen und Urkunden bedacht. Alexander Büchel, Mitglied des Vorstandes des Genossenschaftsverbands Bayern, übergab gemeinsam mit „Sportminister“ Joachim Herrmann, dem Präsidenten des Bayerischen Landes-Sportverbands Günther Lommer sowie der ehemaligen Weltklasse-Eisschnellläuferin Anni Friesinger-Postma die Auszeichnungen an die Einrichtungen.

Siegerehrung der “Sterne des Sports” 2014

2014 machte der Post SV Nürnberg e.V. mit seinem Projekt “Durchstarten mit Basketball” das Rennen und zieht mit 1.500 € Preisgeld in die nächste Runde im Wettbewerb auf Landesebene ein. Die Sterne standen günstig für unsere Teilnehmer, denn niemand ist leer ausgegangen. Für unsere Viertplatzierten gab es jede Menge VR Bank Fußbälle, die mit Freude sofort in Empfang genommen wurden.

Gewinner 2013

ATV Frankonia Nürnberg e.V. vervollständigt Sterne-Sammlung

Am 13.01.2014 erhielten in Berlin 18 Sportvereine aus ganz Deutschland Anerkennung von höchster politischer Instanz. Vizekanzler Sigmar Gabriel - er war kurzfristig für die erkrankte Bundeskanzlerin Angela Merkel eingesprungen - verlieh gemeinsam mit dem neuen DOSB-Präsident Alfons Hörmann und dem Präsident des Bundesverbandes der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken (BVR), Uwe Fröhlich, die goldenen Sterne des Sports.

Der ATV Frankonia Nürnberg e.V., der sich mit seiner vereinseigenen Kinderbetreuungseinrichtung, dem Kinderbewegungshaus „Sportissimo“ als Landessieger für das Bundesfinale qualifiziert hatte, vertrat gemeinsam mit der VR Bank Nürnberg das Bundesland Bayern in Berlin. Auch wenn es am Schluss nicht für das „Treppchen“ reichte, freuten sich der 1. Vorsitzende des ATV Frankonia Nürnberg e.V., Jörg Ammon, und die stellvertretende Vorstandsvorsitzende der VR Bank Nürnberg, Brigitte Baur, über einen kleinen goldenen Stern des Sports.

Die Erfolgsstory geht weiter!



Riesenjubel gab es am 19.11.2013 beim ATV Frankonia Nürnberg e.V.!
Das Konzept des "Kinderbewegungshauses Sportissimo" überzeugte auch auf Landeseebene.

Nach dem Gewinn des Bronzenen Sternes, erhält  "Sportissimo" auch den Silbernen Stern und das damit verbundene Preisgeld in Höhe von 2.500 Euro.

Überreicht wurde der Preis durch Erhard Gschrey, Verbandsdirektor des Genossenschaftsverbands Bayern, gemeinsam mit Winfried Bausback, bayerischer Staatsminister der Justiz, Otto Marchner, Vize-Präsident des Bayerischen Landes-Sportverband und der ehemaligen Ski-Rennläuferin Hilde Gerg!

Mit dem Gewinn des Silbernen Stern des Sports löste der ATV Frankonia das Ticket nach Berlin.

In einer großen Abschlussgala am 13. Januar 2014 wird aus allen Landessiegern der Gewinner des Goldenen Stern des Sports gekürt. Die Preisverleihung wird dann von Bundeskanzlerin Angela Merkel vorgenommen!

Wir drücken weiter die Daumen!

Die Sieger des Wettbewerbs Sterne des Sports sind gekürt!


Brigitte Baur, stellvertretende Vorstandsvorsitzende der VR Bank Nürnberg und Nürnbergs 2. Bürgermeister, Horst Förther ehrten am 10. Oktober die Gewinner der Sterne des Sports 2013!

Der Große Stern des Sports in Bronze geht an den ATV Frankonia Nürnberg e.V., mit dessen Kinderhaus "Sportissimo". Die Auszeichnung ist mit einem Preisgeld von 1.500 Euro verbunden. Weiterhin ist "Sportissimo" jetzt im bayernweiten Rennen um den "Stern des Sports in Silber"! Wir drücken die Daumen!

Den zweiten Platz belegt der 1. FCN  Roll- und Eissport e.V. mit seinem Engagement für Inline Skating für Blinde und Sehbehinderte. Der Verein kann sich zusätzlich über 1.000 Euro freuen.

Auf dem dritten Platz landet die Kanuabteilung der SG Nürnberg Fürth 1883 e.V. Die Kanuten erhalten hierfür ein Preisgeld von 500 Euro.

Wir gratulieren allen Preisträgern herzlich und wünschen ihnen für die Zukunft alles Gute!

Auszeichnung für Sportvereine für ehrenamtliches Wirken!
 

Initiiert durch den Deutschen Olympischen Sportbund und die Volksbanken Raiffeisenbanken werden die „Sterne des Sports“ bereits seit 2004 vergeben. Sie würdigen neben der sportlichen Leistung vor allem das soziale Engagement der Vereine. Die Sieger werden in drei Stufen auf Orts-, Landes- und Bundesebene ermittelt. Jeder „Stern des Sports“ ist mit einer Geldprämie ausgestattet.

Inzwischen hat sich der Wettbewerb zu einem gesellschaftspolitischen Event entwickelt, dessen alljährlicher Höhepunkt die Auszeichnung der „Sterne des Sports“ in Gold ist. Die Veranstaltung wird von höchster politischer Ebene begleitet:

   

In den vergangenen Jahren haben Bundespräsident Joachim Gauck und Bundeskanzlerin Angela Merkel die Bundessieger persönlich ausgezeichnet.

Mit den „Sternen des Sports“ geben wir den Sportvereinen in unserer Region die Chance, ihre Arbeit öffentlich vorzustellen und attraktive Geldprämien zu gewinnen. Alleine auf lokaler Ebene winken den 3 Erstplatzierten Prämien in Höhe von 1.500, 1.000 sowie 500 Euro.

Was zählt, ist soziales Engagement und innovative Angebote in den Bereichen Gesundheit, Kinder und Jugend, Familie, Integration oder Umweltschutz.

Sebastian Scholz
Sie haben noch Fragen zu "Sterne des Sports"?

Gerne bin ich für Sie da:

Sebastian Scholz
VR Marketing

Telefon: 0911 2370-1410
Telefax: 0911 2370-1419
E-Mail: sebastian.scholz@vr-bank-nuernberg.de
 

Bewerben können sich alle Vereine aus der Region Nürnberg. Drucken Sie sich einfach das Formular aus und geben es ausgefüllt gemeinsam mit Ihren Bewerbungsunterlagen in einer unserer 18 Geschäftsstellen ab, oder senden sie es direkt an:

VR Bank Nürnberg
Sebastian Scholz
Am Tullnaupark 2
90402 Nürnberg

Die „Sterne des Sports“ zeichnen Vereine aus, die sich über ihre sportlichen Angebote hinaus in besonderer Weise gesellschaftlich engagieren. Entscheidend sind Kreativität, Innovation und nicht zuletzt der Erfolg der Vereinsangebote.

Folgende Schwerpunktthemen stehen für das soziale Engagement zur Auswahl:

Bildung und Qualifikation:

Sie machen sich für Ihren Vereins-Nachwuchs stark und sorgen dafür, dass Ihre Trainer sportlich wie pädagogisch immer auf dem neuesten Stand bleiben? Dann ist diese Kategorie bei den „Sternen des Sports“ für Sie die Richtige. Leute aus den eigenen Reihen aus- und weiterzubilden, damit die hohe Qualität Ihrer Sport- und Kursangebote zu garantieren und somit allen Vereinsmitgliedern mehr Möglichkeiten zu geben, sind Ziele, die in diesem Wettbewerb gefragt sind.

Ehrenamtsförderung:

Ehrenamt und freiwilliges Engagement sind die organisatorische Lebensversicherung für Sportvereine. Durch den demografischen Wandel werden die Möglichkeiten vor allem in ländlichen Regionen zunehmend schwerer. Gefragt sind Programme, mit denen Sie Ehrenamtliche für Ihren Verein gewinnen und dauerhaft binden. Es geht darum Menschen zu fördern, die bereit sind, einen Verein zu führen, aber auch als Übungsleiter in der Halle zu stehen, um anderen den Spaß am Sport zu ermöglichen.

Familie:

Auch familienfreundliche Angebote zählen zu den wettbewerbs-relevanten Kategorien. Bei Sport und Spiel können Familienmitglieder vom Enkel bis zur Oma gemeinsam aktiv sein, verschiedene Generationen zusammen geführt werden, Spaß haben oder einfach nur Zeit füreinander finden. Angepasst an die Situation von Familien mit Schulkindern, berufstätigen Eltern oder alleinerziehenden Vätern und Müttern sind solche Angebote wertvolle Hilfen für ein harmonisches Familienleben.

Gesundheit:

Gefragt sind Programme und Kurse, die das weite Spektrum der Prävention und Rehabilitation umfassen. Dazu zählen Herz-Kreislauf-Therapien, Angebote für Rücken-, Gelenk- und Muskulatur, Osteoporose, gegen Übergewicht, für Stressabbau und vieles mehr. Sie können sich an unterschiedliche Zielgruppen richten. Das Qualitätssiegel des Deutschen Olympischen Sportbundes SPORT PRO GESUNDHEIT zeichnet die besondere Güte der Angebote aus.

Gleichstellung:

Die Gleichstellung zwischen Frauen und Männern ist noch immer ein Thema in unserer Gesellschaft. Sie ist noch längst nicht in allen Bereichen vollzogen. Der Breiten- und Freizeitsport setzt da wichtige Signale. Vereine, die auf diesem Feld mit innovativen Ideen arbeiten, haben gute Chancen auf die „Sterne des Sports“.

Integration:

Sport fördert Annäherung, gegenseitiges Kennenlernen und Akzeptanz und schafft damit die Voraussetzung für Integration. Mit ihren integrativen Angeboten leisten die Sportvereine einen wichtigen Beitrag für den Zusammenhalt in unserer Gesellschaft. Dazu zählen Kurse für Kinder und Jugendliche mit Migrationshintergrund, gemeinsame Sportangebote für behinderte und nicht-behinderte Menschen sowie Angebote für Alt und Jung.

Kinder und Jugend:

Den Teamgeist stärken, das Verantwortungsbewusstsein fördern, Sport mit Hausaufgabenbetreuung zu verbinden oder schlicht zu mehr Bewegung und bewußterem Essen zu animieren: Das sind die Ziele, deren gelungene Umsetzung die „Sterne des Sports“ in diesem Bereich auszeichnen. Der Sport soll helfen, Kindern und Jugendlichen soziale Kompetenz und gesellschaftliche Grundwerte zu vermitteln. Dies kann besonders gut über die eigenen Vereinsgrenzen hinaus in Zusammenarbeit mit Kindertagesstätten und Schulen umgesetzt werden.

Klima- und Umweltschutz:

Eine intakte Umwelt und der Schutz unseres Klimas werden in unserer heutigen Zeit immer wichtiger. Auch Sport ist nur in einer gesunden Umwelt möglich, womit sich auch der Schutz unseres Klimas verbindet. Für viele Sportvereine ist der Schutz von Natur und Umwelt Grundlage ihrer Aktivitäten. Vorbildlich ist der Umweltschutz vor allem dann, wenn die Mitglieder aktiv einbezogen werden. Dabei kann es um die Pflege von Grundstücken oder Gewässern gehen, die verantwortungsbewusste Verwendung von Materialien und Substanzen oder eine umweltgerechte Müllentsorgung. All dies hilft, das Verantwortungsbewusstsein für die Umwelt zu stärken und es auch auf den privaten Alltag zu übertragen.

Leistungsmotivation:

Leistung und Motivation gehören untrennbar zusammen. Das eine funktioniert nicht ohne das andere. Beides anzustoßen und damit auch die Bereitschaft zu mehr Aktivität, Bewegung oder sozialem Engagement zu wecken, zählt zu den besonderen Herausforderungen unserer Gesellschaft. Gerade im Sport ist Leistung fundamental wichtig, ohne sie funktioniert der Spitzensport nicht. Egal ob Kinder, Jugendliche, Erwachsene oder Senioren; jeder von uns benötigt einen Anstoß. Mit den richtigen Programmen und Angeboten können die Vereine dazu beitragen, dass sportliche Talente den Weg in den Spitzensport finden.

Senioren:

Der stetig wachsenden Gruppe von über 65-Jährigen passende Programme anzubieten, zählt zu den zentralen Aufgaben unserer Gesellschaft. Nicht nur die Gesundheitsförderung steht dabei im Vordergrund; es geht auch um ein aktives Zusammenleben von Jung und Alt. Aktivität, Austausch und Spaß am Leben statt Vereinsamung und Abstellgleis – auch dafür stehen die „Sterne des Sports“.

Vereinsmanagement:

Die Vereinsführung wirkt meist im Hintergrund. Vorstandsmitglieder, Übungsleiter und viele andere haupt- und ehrenamtliche Helfer sind die Säule jeder aktiven Vereinsarbeit. Gleichzeitig sind die Anforderungen an die Vereine der heutigen Zeit gewachsen. Vieles ist ohne ein effizienteres Vorgehen bei Management-Aufgaben kaum noch zu bewältigen. Ungewöhnliche Ideen und neue Konzepte sind es wert, anerkannt zu werden. Es geht darum, Formen des modernen Vereinsmanagements zu fördern. Die Erfolgsrezepte der Wirtschaft „schlanke Verwaltung und transparente Strukturen“ können auch für einen Verein gelten.

Gewinner 2015

 

Großer Jubel beim ESV Flügelrad e.V. bei der Preisverleihung des „Großen Stern des Sports“ 2015 in Bronze am 12. Oktober in der Nürnberger VR-Bank-Zentrale am Tullnaupark. Mit der Maßnahme „Badminton für kids – Kids für Badminton“ konnte der Verein vor allem sein soziales und gesellschaftliches Engagement präsentieren, das für diese Auszeichnung entscheidend ist. Die mit 1.500 Euro hochdotierte Auszeichnung wurde vom Vorstandsvorsitzenden der VR Bank Nürnberg, Dirk Helmbrecht, überreicht.

Die Plätze zwei und drei belegten die Handballabteilung des TV Eibach e.V.1903 und die Basketballabteilung des Post-SV Nürnberg e.V., sie erhalten damit ein Preisgeld in Höhe von 1.000 Euro und 500 Euro. Alle weiteren Bewerber durften sich über 250 Euro für die Vereinskasse freuen.

 

Gewinner 2014

Post SV Nürnberg e.V. ist Zweitplatzierter bei „Sterne des Sports“ in Silber

Wir gratulieren dem Post SV Nürnberg zum hervorragenden zweiten Platz bei “Sterne des Sports” in Silber. Mit dem Basketball-Programm erhielt der Post SV Nürnberg in der regionalen Ausscheidung bereits den “Stern des Sports” in Bronze und war damit für die “Sterne des Sports” in Silber nominiert.

Im Namen der bayerischen Volksbanken und Raiffeisenbanken haben der Genossenschaftsverband Bayern (GVB) und der Bayerische Landes-Sportverband (BLSV) in Bad Gögging die „Sterne des Sports“ in Silber für besonderes gesellschaftliches Engagement vergeben. Der Post SV Nürnberg e.V. belegte bei dem Wettbewerb den zweiten Platz für sein Programm „Durchstarten mit Basketball“. Mit dem Preis ist eine Prämie in Höhe von 1.500 Euro verbunden.

Das Projekt mache es möglich, dass die Kurse direkt im Anschluss an den Schulunterricht stattfinden. Die Kinder können so uneingeschränkt Spaß am Sport erfahren.

Insgesamt wurden 25 Sportvereine von den bayerischen Volksbanken und Raiffeisenbanken und vom BLSV mit Preisen und Urkunden bedacht. Alexander Büchel, Mitglied des Vorstandes des Genossenschaftsverbands Bayern, übergab gemeinsam mit „Sportminister“ Joachim Herrmann, dem Präsidenten des Bayerischen Landes-Sportverbands Günther Lommer sowie der ehemaligen Weltklasse-Eisschnellläuferin Anni Friesinger-Postma die Auszeichnungen an die Einrichtungen.

Siegerehrung der “Sterne des Sports” 2014

2014 machte der Post SV Nürnberg e.V. mit seinem Projekt “Durchstarten mit Basketball” das Rennen und zieht mit 1.500 € Preisgeld in die nächste Runde im Wettbewerb auf Landesebene ein. Die Sterne standen günstig für unsere Teilnehmer, denn niemand ist leer ausgegangen. Für unsere Viertplatzierten gab es jede Menge VR Bank Fußbälle, die mit Freude sofort in Empfang genommen wurden.

Gewinner 2013

ATV Frankonia Nürnberg e.V. vervollständigt Sterne-Sammlung

Am 13.01.2014 erhielten in Berlin 18 Sportvereine aus ganz Deutschland Anerkennung von höchster politischer Instanz. Vizekanzler Sigmar Gabriel - er war kurzfristig für die erkrankte Bundeskanzlerin Angela Merkel eingesprungen - verlieh gemeinsam mit dem neuen DOSB-Präsident Alfons Hörmann und dem Präsident des Bundesverbandes der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken (BVR), Uwe Fröhlich, die goldenen Sterne des Sports.

Der ATV Frankonia Nürnberg e.V., der sich mit seiner vereinseigenen Kinderbetreuungseinrichtung, dem Kinderbewegungshaus „Sportissimo“ als Landessieger für das Bundesfinale qualifiziert hatte, vertrat gemeinsam mit der VR Bank Nürnberg das Bundesland Bayern in Berlin. Auch wenn es am Schluss nicht für das „Treppchen“ reichte, freuten sich der 1. Vorsitzende des ATV Frankonia Nürnberg e.V., Jörg Ammon, und die stellvertretende Vorstandsvorsitzende der VR Bank Nürnberg, Brigitte Baur, über einen kleinen goldenen Stern des Sports.

Die Erfolgsstory geht weiter!



Riesenjubel gab es am 19.11.2013 beim ATV Frankonia Nürnberg e.V.!
Das Konzept des "Kinderbewegungshauses Sportissimo" überzeugte auch auf Landeseebene.

Nach dem Gewinn des Bronzenen Sternes, erhält  "Sportissimo" auch den Silbernen Stern und das damit verbundene Preisgeld in Höhe von 2.500 Euro.

Überreicht wurde der Preis durch Erhard Gschrey, Verbandsdirektor des Genossenschaftsverbands Bayern, gemeinsam mit Winfried Bausback, bayerischer Staatsminister der Justiz, Otto Marchner, Vize-Präsident des Bayerischen Landes-Sportverband und der ehemaligen Ski-Rennläuferin Hilde Gerg!

Mit dem Gewinn des Silbernen Stern des Sports löste der ATV Frankonia das Ticket nach Berlin.

In einer großen Abschlussgala am 13. Januar 2014 wird aus allen Landessiegern der Gewinner des Goldenen Stern des Sports gekürt. Die Preisverleihung wird dann von Bundeskanzlerin Angela Merkel vorgenommen!

Wir drücken weiter die Daumen!

Die Sieger des Wettbewerbs Sterne des Sports sind gekürt!


Brigitte Baur, stellvertretende Vorstandsvorsitzende der VR Bank Nürnberg und Nürnbergs 2. Bürgermeister, Horst Förther ehrten am 10. Oktober die Gewinner der Sterne des Sports 2013!

Der Große Stern des Sports in Bronze geht an den ATV Frankonia Nürnberg e.V., mit dessen Kinderhaus "Sportissimo". Die Auszeichnung ist mit einem Preisgeld von 1.500 Euro verbunden. Weiterhin ist "Sportissimo" jetzt im bayernweiten Rennen um den "Stern des Sports in Silber"! Wir drücken die Daumen!

Den zweiten Platz belegt der 1. FCN  Roll- und Eissport e.V. mit seinem Engagement für Inline Skating für Blinde und Sehbehinderte. Der Verein kann sich zusätzlich über 1.000 Euro freuen.

Auf dem dritten Platz landet die Kanuabteilung der SG Nürnberg Fürth 1883 e.V. Die Kanuten erhalten hierfür ein Preisgeld von 500 Euro.

Wir gratulieren allen Preisträgern herzlich und wünschen ihnen für die Zukunft alles Gute!